Eventlabs Preloader

OPEL MOTORSHOW PARIS

MESSESTAND

eventlabs konzipierte für Vitamin E den Markenauftritt von Opel auf der weltweit besucherstärksten Automesse, der Mondial l’Automobile 2016 in Paris.

Unter der Kreativ Direktion von Fabian Tank entstand in Zusammenarbeit mit dem Szenographen Tim John und dem Filmproduzenten Jochen Hirschfeld ein außergewöhnliches Standkonzept für die Inszenierung der Weltpremiere des reichweitenstärksten Elektroautos, dem OPEL Ampera-e.

 

Ein bewußter Bruch mit dem auf Automessen üblichen Standdesign markierte gestalterisch den Beginn der neuen Ära, die OPEL mit der Demokratisierung der E-Mobilität einleitete.

 

Statt über großflächige LED-Wände in digitaler Form zu kommunizieren, wurde eine der ältesten, analogen Erzähltechniken eingesetzt – das perspektivische Scherenschnitttheater.

Ein dreidimensionales, interaktives Bühnenbild entstand durch das Zusammenspiel einer Vielzahl ausgefräster und perspektivisch angeordneter Motivebenen, die aufwendig über Licht und Kinetik animiert wurden.

Eine mediale Rückwand verlängerte diese Illusion der Mehrdimensionalität und diente als Erzählebene.

Den Ausblick in diese neue, nachhaltige Welt gewährte ein standübergreifendes Schaufenster, das den Besucher in spielerischer Interaktion involvierte und dabei auf emotionale Weise komplexe, technische Inhalte vermittelte.

Im Vordergrund der zu kommunizierenden Inhalte stand die Fahrzeugreichweite des Ampera-e von mehr als 500 km, die in Form eines interaktiven Wettrennens, vergleichbarer Elektrofahrzeuge des Wettbewerbs, von London bis zur Messe in Paris durch ein mechanisches Spiel und eine Theaterbühneninszenierung erlebbar wurde.

 

Das „RACE OF RANGE“ war auch das zentrale Inszenierungsthema des Ampera-e Reveals zum Auftakt der Opel Presseshow.

 

Die weiteren Produkthighlights des revolutionären Ampera-e, wie der Fahrspaß eines Sportwagens, das große Raumvolumen oder die digitale Vernetzung, wurden den Besuchern humorvoll und überraschend über kurzweilige Geschichten des Ampera-e- Charakters Mr. OH erzählt.

Ergänzt wurden die interaktiven Besucherinstallationen durch die Selfie- und Airwellnesstationen.

 

Den Premiumanspruch der Marke spiegelte die Standarchitektur wieder, die Elemente des Opel Corporate Designs zitierte und als architektonische Klammer die gesamte Modellpalette präsentierte ohne dabei einzelne Modelle in den Schatten zu stellen.

 

Durch einen mutigen und außergewöhnlichen Markenauftritt wurde die klassische Automobilmesse zu einer markeneigenen Bühne, die dem Besucher ein sympatisch-authentisches und sehr nahes Markenerlebnis verschaffte.

Fotos: diephotodesigner.de