Eventlabs Preloader

FOTOKUNSTPFAD ZINGST

Unter kreativer Leitung von eventlabs und der Kuration von Regina Tetens wurde für Vitamin E das Konzept des Fotokunstpfades für den Ostseeort Zingst entwickelt.

 

Dem Ziel einer touristischen Angebotserweiterung zum Ausbau der Positionierung von Zingst als Ort der Fotografie folgend, wurde ein interaktives Ausstellungsformat konzipiert.

Der OLYMPUS FOTOKUNSTPFAD ZINGST bietet dem Besucher einen ganzjährig inszenierten Pfad der Fotographie, der den Ort und die Natur in Kombination mit Kunst im Raum zu einem einmaligen Erlebnis macht.
Rob Mulholland, BEYOND THE FOREST Rob Mulholland, SEA DAUGHTER
Ganz Zingst wird dabei zur Ausstellungsfläche für internationale Kunstwerke, die in Interaktion mit den Besuchern treten und dazu einladen den Ort und die Natur in einem neuen Licht zu sehen und die dadurch entstehenden neuen Perspektiven von Zingst mit der Kamera festzuhalten.
Marc Moser, SEA PINK II

Die Ausstellung über acht markante Positionen im Ort kommuniziert, unterstützt durch die Fotografie, für jeden Besucher die Schönheit und Einzigartigkeit der Stadt Zingst und ihrer Umgebung.

 

Bilder, die die Besucher vielleicht nicht wahrgenommen hätten, werden durch die Kamera aufgezeigt, zugänglich und in Form der Fotografien mit nach Hause genommen und geteilt.

 

Sibylle Oellerich & Katharina Göbel, TREIBGUT

So bleiben Momente in Erinnerung, die dazu anregten teilzunehmen am Geschehen und sich als Akteur an einer Ausstellung zu beteiligen.

Lulu Guinness, BE A PIN UP!

Die Kunstwerke in der Ausstellung sind so gewählt, dass sie ihre Umgebung unterstützen, nicht aber eingreifen oder ändern.

Sie liegen in der Range von Fotomotiven, die sich rein durch Bewegung der Beobachter ändern, über kleine Objekte, die entdeckt werden wollen, bis zu Skulpturen, die erst durch die Interaktion erfahrbar werden.

Mattia Paco Rizzi, TAUMASCOPIO

Fotos: diephotodesigner.de